Frauen & die Berge

“Das ist gefährlich… Ein kleiner Fehltritt und du liegst 500m weiter unten! Ist es nicht eigentlich komplett sinnlos was du hier machst?” Ja… und Nein… Ich stehe auf einem Grat auf circa 4000m und schaue in die Tiefe. Allein beim Anblick dieser Höhe fangen meine Füße leicht zu zittern an. Ich bekomme das schon teilweise gewohnte leichte…

Weiterlesen

Müdigkeit

Dieser Tage ist sie wieder zu spüren. Wenn es kalt wird legt sie sich wie ein dunkler Schleier auf uns, deckt uns zu mit schmiegsamen Wohlbefinden und lässt uns hinabgleiten in wohlige Welten. Zumindest wenn man gemütlich zu Hause und vorzugweise auf der Couch oder im Bett lümmelt. In der Arbeit, aber auch auf unseren…

Weiterlesen

Angst

Berge sind wunderschön, aber sie machen auch Angst. Vor allem wenn man weiß, wie es dort oben aussieht, was es bedeutet oben zu stehen an einem schmalen Grat und ihn überklettern zu müssen, können, dürfen. Wie ein Elefant auf einem Drahtseil komme ich mir dabei manchmal vor. Jede Bewegung ist gut durchdacht, ich denke nichts….

Weiterlesen

Eine Geschichte über den Tod

Es ist früher Morgen als ich aufstehe und mich gemeinsam mit den anderen leise anziehe. Wir sind am Hannoverhaus und wollen heute auf den Ankogel gehen. Um 5 Uhr früh ist aber niemand zu großen Worten aufgelegt und so läuft das Packen und Anziehen großteils schweigsam ab. Die Ruhe des Morgens legt sich wie ein…

Weiterlesen

Kraft & Stärke

Es gibt Tage da fühle ich mich schon kraftvoll und stark. Aber angesichts einer scheinbar waghalsigen Tour bekomme ich bereits im Vorfeld Zweifel… Kann ich das schaffen? Bin ich stark genug? Wird alles gut gehen? Bekannt ist ja, dass beim Sport und wahrscheinlich auch in allen anderen Gebieten 50% das wirkliche Können und 50% der Kopf ausmacht….

Weiterlesen

Freude

Um ehrlich zu sein, richtige Freude verspüre ich auf einer anstrengenden Tour meist nur in kleinen Augenblicken. Dann wenn man kurz stehenbleibt und die kleine Welt zu den Füßen betrachtet. Oder wenn ein Murmeltier auftaucht und man kurz den Atem anhält und über das kleine Wunder staunt. Umso intensiver ist die Freude dann am Gipfel….

Weiterlesen