Frauen & die Berge

“Das ist gefährlich… Ein kleiner Fehltritt und du liegst 500m weiter unten! Ist es nicht eigentlich komplett sinnlos was du hier machst?”

Ja… und Nein…

Ich stehe auf einem Grat auf circa 4000m und schaue in die Tiefe. Allein beim Anblick dieser Höhe fangen meine Füße leicht zu zittern an. Ich bekomme das schon teilweise gewohnte leichte Ziehen in der Magengrube, das ich immer bekomme wenn ich ein bisschen außerhalb meiner Komfortzone bin. Das Matterhorn… ein Berg wie ein Berg nur sein kann. Hoch, herausragend, ausgesetzt und potentiell tödlich. Warum ich hier hinauf muss kann ich nicht beschreiben, aber ich will es einfach.

Wir steigen nicht auf Berge, um Gipfel zu erreichen, sondern heimzukehren in eine Welt, die uns als ein nochmal geschenktes Leben erscheint. (Reinhold Messner) 

Ein Berg ist wie ein Geheimnis, das man erst zu verstehen glaubt, wenn man auf dem Gipfel steht. Ich denke das Geheimnis ist, dass man mit jedem erreichten Ziel, das uns an unsere Grenzen bringt, ein bisschen mehr über sich selbst erfährt und damit ein Gefühl von Freiheit, Erleichterung, Stolz und Dankbarkeit erlebt.

It is not the mountain we conquer, but ourselves. (Sir Edmund Hillary)

Wir besiegen uns selber, unsere Angst, unsere Sorgen, unsere rationalen Bedenken. Was man dabei gewinnt ist fraglich und doch unbezahlbar. Ich habe so viele wunderschöne, unvergessliche Momente in den Bergen mit Freunden, manchmal mit Bekannten und Menschen die ich liebe, erlebt. Ich werde sie niemals vergessen und sie werden immer ein Teil meines Lebens sein.

People will forget what you said, people will forget what you did, but people will never forget how you made them feel. (Maya Angelou)

Ich liebe die Berge, wir lieben die Berge, und ob sinnvoll oder nicht entscheiden am Ende nur wir selbst. Niemand kann uns diese Entscheidung abnehmen. Man muss ja nicht sein Leben riskieren um diese außergewöhnlichen Erlebnisse zu haben. Aber das Risiko ist trotzdem ein ständiger Begleiter den man nie ganz auf Null reduzieren kann. Damit leben wir. Und vielleicht lieben wir gerade deshalb was wir tun.

Mountains know the secrets we have to learn. That it might take time, it might be hard, but if you just hold on long enough, you will find the strength to rise up. (Tyler Knott Gregson)

In diesem Sinn ist Women Love Mountains ganz einfach das, was es ist, eine Welt in der Frauen ihre Geschichten über Berge erzählen. Traurige, schöne, spannende und aufregende Geschichten und Erlebnisse. Oder manchmal auch einfach nur ein Thema über das sie reden möchten. Mit anderen Frauen. Von uns und für uns.

 

Bergliebe teilen >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*